FANDOM


Anata ga Chinjū (jap. あんたが珍獣, ~) ist der japanische Originaltitel des 22. Kapitels, das zunächst in Ausgabe 6/’98 der Shonen Jump erschien, ehe es erneut als fünftes Kapitel des dritten Tankōbon mit dem Namen Itsuwarenu mono erneut veröffentlicht wurde. Die deutsche Fassung erschien mit der deutschsprachigen Fassung des Bandes und erhielt den Titel Der Mann in der Kiste.

Zusammenfassung

Nachdem Nami Luffys Strohhut repariert hat, steuern die beiden mit Zoro eine Insel an. An Land erkunden Nami und Luffy die Umgebung, während Zoro bei den Booten bleibt und erst einmal ein Schläfchen hält. Die beiden treffen auf allerlei merkwürdige Tiere – und einem ehemaligen Pirat, der in einer Kiste gefangen ist und seit 20 Jahren auf der Insel lebt. Von ihm erfahren sie von den Schrecken, die die Grandline bieten soll. Er erzählt Nami und Luffy schließlich wie er in der Kiste gelandet ist und dass er einen Schatz gefunden hat, den er seitdem vor anderen Piraten bewacht. Luffy beschließt nachzuschauen, doch die Kisten sind leer.

Handlung

Hintergrundinformationen

Fehler und Ungereimtheiten

Verweise

Charaktere

Luffy und Freunde
Monkey D. Luffy, Roronoa Zoro, Nami
weitere
Gaimon[4]

Attacken

Monkey D. Luffy
Gomu Gomu no Rocket[5]

Tiere

Cocox

Anmerkungen und Einzelnachweise

  1. zu einem späteren Zeitpunkt der Handlung angesetzt, so dass Usopp ebenfalls Gaimon kennenlernt.
  2. inclusive Cover, Doppelseiten mit übergreifenden Zeichnungen zählen als zwei Seiten.
  3. inclusive Cover, Doppelseiten mit übergreifenden Zeichnungen zählen als zwei Seiten.
  4. Erstauftritt
  5. unbenannt
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.