FANDOM


Bulgemois ist ein Königreich, das auf der Insel Karakuri liegt und das für seinen enormen technologischen Vorsprung bekannt ist. Aus diesem Königreich stammt Vegapunk, der führende Wissenschaftler der Marine.[1]

Geschichte des Landes

Als Vegapunk in dem Land lebte, unterhielt er zwei verschiedene Labore, in denen er sowohl nach einem Weg sucht, dem eiskalten Klima auf der Insel trotzen zu können, während er auch insgeheim an Studien über menschliche Zellen arbeitete. Das offizielle Labor befindet sich dabei hinter einem Wald, in dem Vegapunk eine Vielzahl von Cyborg-Tieren hinterließ.[2][3]

Das Land durchlebt eine Nacht des Schreckens, als der Pirat Franky, der von Bartholomew Kuma nach Karakuri geschleudert wurde, den Selbstzerstörungsmechanismus aktiviert. Die darauf folgende Explosion geht aufgrund des Verlusts von Vegapunks Forschungen als Albtraum von Bulgemois in die Geschichte des Landes ein und legt Vegapunks Geheimlabor frei. Einige Zeit darauf taucht ein brennendes Monster auf, hinter dem sich ebenfalls Franky verbirgt. Nachdem ihm die Explosion des Labors das Gesicht verbrannt hatte, warf er sich ein Tigerfell aus dem Geheimlabor über, um seinen erschreckenden Anblick zu verdecken. Allerdings fängt das Fell Feuer, als sich Franky vor einem Kamin niederkniet. Als er vor Schmerzen schreiend über die verschneite Insel läuft, wird er dabei von den Marineeinheiten entdeckt, was die Legende der heiligen brennenden Bestie von Bulgemois erschafft.[1][4][5]

Anmerkungen und Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.