FANDOM


Hyouzou[1] ist ein Wassermann, Schwertkämpfer und eine Art Söldner in der Shin-Gyojin-Piratenbande.

Hyouzous Geschichte

Vergangenheit

Hyouzou kämpft oft aus Trainingszwecken mit Hatchan, der ihn aber nie das Wasser reichen kann. Eines Tages will Arlong ihn anheuern, doch er hatte seiner Meinung nach nicht genügend Geld um ihn auszuzahlen.[2]

Ankunft der Mugiwara-Piratenbande

Hammond erwartet Luffy mit seinen Kumpanen

Hyouzou erwartet Luffy mit seinen Kumpanen.

Hyouzou ist mit Hammond und einem weiteren Fischmenschen in der Nähe der Fischmenscheninsel unterwegs, als sie auf die Mugiwara-Piratenbande treffen. Als ihnen die Bande entkommt, fragt Hyouzou Hammond, ob sie ihnen hinterherjagen sollen, doch will Hammond erst zu Hody Jones, dem Anführer der Bande.[3][4] Kurz darauf tauchen die drei wieder auf, nachdem die Strohhutbande getrennt wurde und die Gruppe aus Luffy, Sanji, Chopper und Usopp von ihrer Freundin Caimie zu ihren Freundinnen gebracht wurde und die Neptune-Armee mit ihren Anführern Fukaboshi, Ryūboshi und Manboshi auftaucht. Als Hammond Sanji nach seinem Nasenbluten verbluten lassen will und schließlich Luffy angreift, um ihn zu Jones zu bringen, setzt sich Luffy zur Wehr und greift die drei mit einer dreifachen Gomu Gomu no Jet Pistol. Nur Hyouzou ist in der Lage, den Angriff abzuwehren, wobei er Luffy versehentlich instinktiv vergiftet. Er nimmt seine beiden bewusstlosen Kameraden und bringt sie zur Noah zurück.[5][6]

Als er dort ankommt spricht Hatchan vor allem ihn an, dass sie das Königreich nicht angreifen sollen, wie es Hody Jones eigentlich plant. Jedoch ist er der Meinung, dass Hody gut zahlt und er deswegen auch weiter machen werde.[2]

Angriff auf das Ryūgū-Königreich

Wenig später greifen sie an. Während Hody mit den meisten der Piraten den Palast angreift, verteilen sich die Kommandanten auf der Insel um sie zu übernehmen. Hyouzou benutzt ein Bild der verstorbenen Otohime als Fumie und zwingt dabei viele der Einwohner auf es zu treten oder die Insel zu verlassen. Wer dies nicht befolgt, wird von ihm getötet.[7] Während dies geschieht trinkt er die ganze Zeit seinen Alkohol und wird anschließend so betrunken, dass er kaum noch ein Schwert halten kann. Als ihn einige der Neuen Fischmenschen-Piratenbande helfen wollen greift er alles in seinem Umkreis an, wobei er seine Verbündeten wohl nicht mehr von den Gegnern unterscheiden kann. Jedoch macht er sich mit seinen restlichen Kameraden auf den Weg zum Gyoncorde-Platz.[1]

Schlacht auf dem Gyoncorde-Platz

Kurz bevor es zur Hinrichtung des Königs kommt, treten die drei Prinzen auf den Plan und greifen an, wobei sie die durch Energy Steroids gedopten Kaijū erledigen. Die Kommandeure der Neuen Fischmenschen-Piratenbande sowie Hyouzou nehmen diese Drogen selbst und greifen die Prinzen an. Jedoch sind sie kurz vor der Niederlage, als sie eine neue Portion dieser Pillen einwerfen und die Königsfamilie erledigen. Kurz darauf nickt Hyouzou schon weg, da er zu betrunken ist.[8][9]

Während die Schlacht gegen die Mugiwara-Piratenbande schläft Hyouzou die meiste Zeit, doch während er betrunken ist nimmt er immer wieder E.S., bis er schließlich eine Verwandlung vollzieht, ähnlich wie sein Kapitän Hody. Von Kraft durchströmt metztelt er sich mit Chidori Ashi Hash quer durch seine eigenen Reihen und nimmt sich Robin als neues Ziel vor als plötzlich Zoro erscheint und ihn aufhält. Die beiden stehen sich nun direkt und kampfbereit gegenüber.[10]

Zoro verliert aber schnell das Interesse an einem Kampf mit dem Wassermann und entfernt sich von ihm. Als Hyouzou mit seinen Schwertern auf ihn losgehen will, zerschneidet er alle acht direkt über dem Stichblatt.[11] Als Zoro ihn auch noch beleidigt, zückt Hyouzou acht neue Schwerter und überzieht sie mit seinem tödlichen Gift. Er attackiert den Piratenjäger mit Mōdoku no Ken, doch er wird vorher von dessen Rengoku Onigiri besiegt.[12] Er wird anschließend mit allen anderen ranghohen Mitglieder sowie Vander Decken in den Gefängnisturm geworfen.[13]

Seine Fähigkeiten und Schwächen

Obwohl Hyouzou sich Hammond unterordnet, ist er der einzige aus der Gruppe um ihn, der Luffys Jet Pistol abwehren kann. Aufgrund seines Körpers ist Hyouzou in der Lage, seine Gegner zu vergiften. Desweiteren kämpft er mit acht Schwertern im Hachitōryū und wird von Luffy als „stark“ eingestuft.[5][6][10]

Früher konnte er den im Rokutōryū kämpfenden Hatchan immer mit Leichtigkeit schlagen.[2] Zudem trinkt er ständig, was ihm auch seinen Piratennamen einbrachte. Jedoch kann er auch betrunken außerordentlich gut kämpfen.[1]

Um seine Kampfkraft zu erhöhen nutzt er wie der Rest der ihn anheuernden Neuen Fischmenschen-Piratenbande die Energy Steroids. Während er betrunken war nahm er genauso wie Hody eine Überdosis von ihnen und verwandelte sich. Durch seine neue Kraft schlug er sich quer über das Schlachtfeld und auch die Eisenschilde waren kein Hindernis für ihn.[10]

Anmerkungen und Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.