FANDOM


Knock Up Stream

Der Knock Up Stream südlich von Jaya

Der Knock Up Stream (jap. 突き上げる海流(ノックアップストリーム), nokkuappusutorīmu; übers. „Hochstoßender Strom“) ist ein Wetterphänomen, das regelmäßig vor der südlichen Küste der Insel Jaya auftritt und bei dem eine gigantische Wassersäule entsteht, die alles in den Himmel reißt. Sie ist eine von zwei Routen zu den Sorajima.[1][2]

Geschichte

Zunächst nur in Form von Seebeben auf der vor 400 Jahren noch sehr viel größeren Insel zu spüren, entstand schließlich ein gigantischer Knock Up Stream, der einen Großteil der Insel zerriss und ihn mitsamt der auf der Insel lebenden Shandia in den Himmel schleuderte.[3] Seitdem tritt das Phänomen immer wieder fünf Mal im Monat auf.[1]

Entstehung und Ablauf

Der Grund für die ursprüngliche Entstehung der Seebeben und letztendlich des Streams an sich sind unbekannt. Zudem gibt es nur einige Theorien darüber, weshalb der Knock Up Stream überhaupt fünf Mal im Monat ausbricht. Eine gängige Theorie ist es, dass gigantische Mengen Wasser in eine unterirdische Höhle fließen, dort so stark erhitzt werden, dass das Wasser verdampft und dann bei ausreichendem Druck eine Explosion entsteht, welche die Wassermengen in etwa einer Minute in den Himmel schleudert.[1]

Ein Hinweis darauf, dass bald ein Knock Up Stream ausbricht sind die Wetterverhältnisse. Sobald die sogenannte Sekiteiun aufzieht, wird innerhalb von wenigen Minuten diese Naturkatastrophe ausbrechen.[1] Unter dieser Sekiteiun entsteht zunächst ein gewaltiger Strudel, dem selbst Seekönige nicht entkommen können und der plötzlich stoppt. In einer gewaltigen Explosion entlädt sich die Strömung schließlich und reißt dabei alles mit fort.[4][5]

Hintergrundinformationen

  • 突き上げる海流 wird ohne die Vorgabe der Furigana als Tsuki ageru kairyū gelesen und bedeutet wörtlich übersetzt nach oben drückende Meeresströmung.

Anmerkungen und Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.