FANDOM


Dieser Artikel verwendet leider das alte Infobox-Format und muss noch auf das neue, einheitliche Format für alle Charaktere umgestellt werden. Eine Übersicht über alle umzustellenden Artikel findest Du hier.

Kuroobi ist ein Rochen-Fischmensch und Mitglied der Arlong-Bande, die sich für eine kurze Zeit der Taiyo-Piratenbande anschloss. Er wendet Gyojin Karate an.[1][2][3][4]

Kuroobis Geschichte

Anfänge in der Piraterie

Kuroobi, Hatchan und Chew werden im Fischmenschen-Distrikt geboren und wachsen dort auf. Sie verbindet seit Kindertagen eine Freundschaft, in denen Hatchan davon träumt, mit ihnen zusammen einen Takoyaki-Stand zu führen.[5] Die drei lernen Arlong kennen und werden unter seinem Kommando Piraten in der Arlong-Bande.[4]

Als der legendäre Abenteurer Fisher Tiger in seine Heimat zurückkehrt, um dem Königspaar Neptune und Otohime von den Menschen zu berichten. Schon kurz darauf gründet er mit den aus Mary Geoise entkommenen ehemaligen Sklaven der Tenryūbito die Taiyo-Piratenbande, der sich nicht nur Arlong mit seiner Bande anschließt, sondern mit Makro und seiner Bande eine weitere Gruppe und mit Jinbe ein Angehöriger der Neptune-Armee. Geeint werden sie durch ihren Hass auf die Menschen.[4]

Die Taiyo-Bande muss sich bald gegen Angriffe durch die Marine wehren, die nach den geflogenen Sklaven sucht. Kuroobi kämpft so beispielsweise mit dem Trupp, der Konteradmiral Kadars Schiff aufbringt und entert. Aber auch menschlichen Piraten schlagen die Fischmenschen in die Flucht.[6]

Als sich Kapitän Tiger bereit erklärt, das Mädchen Koala, einem weiteren entflohenen Sklaven von Mary Geoise, in ihre Heimat nach Foolshout zu bringen, hält sich Kuroobi eher distanziert, während sich Hatchan, Makro, Gyaro und Tansui mit der Kleinen anfreunden und Arlong auf seinem Hass gegenüber allen Menschen beharrt.[6]

Die Taiyo-Piraten geraten schließlich in eine von Vizeadmiral Borsalino und Konteradmiral Strawberry gestellte Falle: Während Fisher Tiger an Land alleine gestellt wird, als er sich auf dem Rückweg von Koalas Heimatdorf zur Küste befindet, greift eine Einheit von Marineschiffen das Piratenschiff mit der restlichen Bande an. Kuroobi gehört zu dem Teil der Mannschaft, die unter Wasser kämpfen. Es gelingt ihnen zwar nicht das eigene Schiff zu retten, jedoch können sie ein Marineschiff kapern, doch für ihren Kapitän ist es zu spät: Vor seinem Tod erzählt er ihnen, dass er ebenfalls ein Sklave in Mary Geoise war, was Arlong in Rage versetzt, der von Borsalino auf der Insel gefangengenommen wird, als er Koalas Heimat im Alleingang dem Erdboden gleichmachen will.[6][7]

Die Taiyo-Piraten segeln unter ihrem neuen Kapitän Jinbe weiter, der schließlich die Position eines Shichibukai annimmt und so nicht nur Arlongs Freilassung erreichen kann, sondern auch eine Amnästie für alle anderen Mitglieder der Bande herausschlägt. Allerdings ist dessen Zorn über Tigers Tod noch längst nicht verraucht, so dass sich die Taiyo-Bande auflöst und wieder in die alten Gruppierungen aufteilt. Kuroobi schließt sich mit Hatchan und Chew wieder Arlong an und verlässt mit ihm die Taiyo-Bande.[8]

Überfall auf die Konomi-Inseln

Die Trennung von den Piraten unter Jinbes Kommando hat zur Folge, dass sich die Arlong-Bande mit ihrem Schiff Shark Superb in den Eastblue begibt, um von dort die Welt zu erobern und die Menschen zu unterjochen. Kuroobi und seine beiden Freunde Hatchan und Chew gehören dabei zu Arlongs Stab, als sie die Konomi-Inseln überfallen und in Goza landen.[2][9]

Als die Bande von Bell-mère das Schutzgeld holt, aber nur für ihre Töchter Nami und Nojiko bezahlen kann, versucht Genzō sie zu retten, indem er seine Pistolen zieht. Seine Schüsse werden allerdings von Kuroobi mit seinen Armflossen abgefangen, Genzō selbst von Kuroobi mit einem Schwerthieb niedergestreckt, bevor Arlong Bell-mère ermordet. Hatchan entdeckt kurzdarauf Namis Talent zum Kartenzeichnen als er das Haus durchsucht, woraufhin Arlong beschließt, die kleine einfach mitzunehmen. Erneut versucht sich Genzō gegen die Bande zur Wehr zu setzen und richtet sein Schwert gegen Arlong, der Kuroobi befiehlt, den Menschen zu erledigen. Erneut bekommt Genzō Kuroobis Schwert zu spüren.[10][11]

Seine Fähigkeiten und Schwächen

Kuroobi beherrscht sowohl das Führen eines Schwertes als auch den waffenlosen Kampf mittels Gyojin Karate.[10][11]

Hintergrundinformationen

  • Oda konzipierte Kuroobi auf Basis dessen, dass er beim Zuschlagen エイ, Ei schreit. Rochen bedeutet auf Japanisch , das ebenfalls Ei gelesen wird.[12]

Anmerkungen und Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.