FANDOM


Luffy ga shinda (jap. ルフィが死んだ, Rufi ga shinda) ist der Originaltitel des 99. Kapitels, das zunächst in Ausgabe 36/’99 der Shonen Jump erschien, ehe es erneut als neuntes und letztes Kapitel des 11. Tankōbon veröffentlicht wurde.

Die deutsche Fassung erhielt den Titel Ouvertüre und erschien mit der übersetzten Fassung des Bandes.

Zusammenfassung

Luffy wurde von Cabaji auf Rogers Schafott zur Hinrichtung vorbereitet, und allmählich versammelt sich eine Menschentraube auf dem Vorplatz. Auch Smoker, Tashigi und eine Einheit von Soldaten beobachten das Geschehen, bei dem Buggy ankündigt, Luffy hinzurichten, der jedoch unbeirrt hinausschreit, dass er der Mann ist, der König der Piraten werden wird.

Währenddessen laufen Nami und Usopp zurück zum Hafen, als die Navigatorin bemerkt, dass ein Sturm aufziehen wird. Dort sind bereits Mohji und Ritchie angekommen und sehen die Going Merry direkt vor sich. Als Buggy ausholt um, Luffy zu enthaupten, erscheinen Zoro und Sanji, um ihren Kapitän zu befreien, doch es ist zu spät: Smoker starrt ungläubig auf Luffy, der mit einem breiten Grinsen dem nahenden Tod entgegenlächelt, als Buggy zuschlägt. Doch bevor ihn die Klinge trifft, schlägt plötzlich ein Blitz in das Schafott, das es zerstört und Luffy befreit, der unbeschadet aus dem Vorfall herauskommt und mit seinen beiden Freunden türmt.

Handlung

Hintergrundinformationen

Fehler und Ungereimtheiten

Verweise

Charaktere

Strohhut-Piratenbande
Monkey D. Luffy, Roronoa Zoro, Nami, Usopp, Sanji
Buggy-Piratenbande
Buggy, Alvida, Mohji, Cabaji
Marine
Smoker, Tashigi

Attacken

Tiere

Buggy-Piratenbande
Ritchie

Anmerkungen und Einzelnachweise

  1. inclusive Cover, Doppelseiten mit übergreifenden Zeichnungen zählen als zwei Seiten.
  2. inclusive Cover, Doppelseiten mit übergreifenden Zeichnungen zählen als zwei Seiten.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.