FANDOM


Mary Geoise[1] ist die heilige Stadt, in welcher die Weltregierung ihren Regierungsitz hat.[2] Sie liegt auf der Redline, genau über der Fischmenscheninsel und ist neben ihr die einzige mögliche Route die von der Redline durchtrennten Hälften der Grandline zu erreichen.[3]

Geographie

Nahe Orte

Zu den nächstgelegenen Orten zählen die beiden Marinebasen G-1 und das Marine-Hauptquartier, die auf den nächstgelegenen Inseln in Paradise und in der Neuen Welt liegen. Nach der Schlacht von Marineford tauschten beide Basen ihre jeweiligen Standorte, so dass G-1 nun auf Marineford in Paradise stationiert ist, während das neue Marine-Hauptquartier auf New Marineford in der Neuen Welt liegt.[4][5]

Direkt unterhalb der Redline liegt die Fischmenscheninsel mit dem Ryūgū-Königreich.[3]

Ebenfalls in der Nähe ist das Sabaody-Archipel, das vor allem für Gesetzlose und Piraten eine Anlaufstelle bietet, um ihre Schiffe mit einem Coating versehen zu lassen, um mit ihnen dann zur Fischmenscheninsel und von dort zur Neuen Welt zu fahren, da ihnen der Weg über die Redline von der Weltregierung versperrt ist.[3]

Ebenfalls in relativer Nähe liegen zwei weitere Basen der Weltregierung, die über die Tarai-Strömung mit der auf Marineford gelegenen Marinebasis verbunden sind: Enies Lobby und Impel Down.[6][7][4]

Auf der Redline in der näheren Umgebung sind bisher keine anderen Orte bekannt.

Lage

Mary Geoise wurde auf der Redline errichtet. Östlich gelegen ist die erste Hälfte der Grandline, während die zweite Hälfte westlich gelegen ist.[3]

Stadtgliederung und -aufbau

Im Zentrum der Stadt befindet sich das alles überragende Pangaea-Schloss, dessen Vordertor durch eine Brücke erreichbar ist und über dem das Zeichen der Weltregierung prangt.[1]

Um das Schloss herum weitet sich die Stadt, in der die Weltaristokraten in ihren eigenen Palästen leben.[1]

Außer dem Pangaea-Schloss überragt kaum eines diese Wohnhäuser die Wolken, in denen Mary Geoise liegt.[1]

Infrastruktur

Die Stadt kann hauptsächlich mit Aufzügen erreicht werden, sogenannte Bondolas, die auf Häfen hinter den Inseln Marineford und New Marineford liegen. Der auf der östlichen Seite der Redline liegende Hafen für diese Aufzüge heißt Red Port.[8]

Bei der Ankunft der Bondola knapp unterhalb der Wolkengrenze, erreichen Besucher einen langen Treppenaufgang, der in den Felsen eingearbeitet ist und der zu einem großen Stadttor führt. Zu den Seiten des Treppenaufgangs sind große Statuen eingelassen.[8]

Hinter dem Stadtor befinden sich ein von Menschen angelegter Wald, durch den ein Fahrsteig direkt vor das Pangaea-Schloss führt. Der Fahrsteig wird unterirdisch von Sklaven betrieben, die gnadenlos von Soldaten angetrieben werden und dabei eine für die Gäste angenehme Geschwindigkeit einhalten sollen- Zur Sicherheit können sich die Fahrgäste jedoch auch an mit dem fahrenden Boden verbundenen Griffen festhalten, um nicht umzukippen.[8]

Neben dem Fahrsteig gibt es auch die Möglichkeit, über einen breiten Fußweg zu laufen.[8]

Politik

Die Weltregierung hat ihren Hauptsitz in Mary Geoise. Die Gorōsei treffen ihre Entscheidungen innerhalb der Pangaea-Schlosses. Ihre Anweisungen sind für alle Angehörigen einer Einheit der Weltregierung bindend.[9]

Klima

Geschichte

Nachdem Luffy den Shichibukai Sir Crocodile besiegte und diesem die Priviliegien entzogen wurden, weil er eine Revolution in Arabasta angezettelt hatte, trifft sich hier die Führungsriege der Marine mit einigen der Shichibukai, um einen Nachfolger zu bestimmen. Zu diesem Treffen taucht unterwartet Laffitte auf, der seinen Kapitän Kurohige für die freie Stelle vorschlägt.[10]

Personen, die sich zeitweise in Mary Geoise aufhielten

in alphabetischer Reihenfolge

Stab der Weltregierung

Marine

Cipher Pol

Ōka Shichibukai

als amtierende Shichibukai

Zur Beratung

Reverie

Ehemalige Sklaven

Andere

Hintergrundinformationen

Nicht-Kanonisch Personen, die sich zeitweise in Mary Geoise aufhielten

Übersetzungs- und Synchronfehler

  • Noland ließ nur in der deutschen Fassung des Animes Kurs auf Mary Geoise nehmen, als er mit seinem Schiff Jaya verließ.[11] Warum man nicht Lvneel als Ziel angibt, also so wie in den Originalfassungen von Manga und Fernsehserie ist unbekannt.
  • Die Stadt wird erst im 906. Kapitel von Eiichiro Oda mit lateinischem Alphabet ausgeschrieben. Die deutsche Übersetzung verwendete den Namen Mary Joa.

Anmerkungen und Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.