FANDOM


Punk Hazard ist eine Insel der Neuen Welt. Sie ist die erste Anlaufstelle der Mugiwara-Piratenbande auf dieser See. Auf der Insel herrscht auf der einen Seite ein heißes Klima, das durch Vulkanausbrüche angefeuert wird, während es auf der anderen Seite eine Eiseskälte herrscht.[1]

Geschichte

Die Insel wurde bereits zwei Jahre vor der Schlacht von Marineford von der Marine und der Weltregierung zum Sperrgebiet erklärt, nachdem ein Giftgas-Experiment von Dr. Vegapunk fehlschlug.[1][2]

Aufgrund dessen herrscht auf der Insel eine karge Wüstenlandschaft, als Aokiji und Akainu hier ihren Kampf um die Position des Großadmirals austragen. Aufgrund der extremen Kräfte änderte sich das Klima der Insel.[2]

Zwei Jahre nach der Schlacht tauchen die Mugiwara-Piraten in der Neuen Welt auf und vernehmen, wie auch Vizeadmiral Smoker und Kapitänin Tashigi, die sich an ihre Fersen heften wollten, einen Notruf von Punk Hazard, die laut Tashigi seit vier Jahren unbewohnt ist.[1]

Ein kleiner Erkundungstrupp der Mugiwara-Piraten, bestehend aus Luffy, Zoro, Robin und Usopp steuern die Insel mit der Mini Merry 2 an und finden dort eine verwüstete Landschaft vor, aber auch einen Drachen, der sie fragt, was sie auf der Insel zu suchen haben.[1]

Kurz darauf greift der Drache mit seinem brennenden Atem an, woraufhin sich Zoro und Luffy dem überraschend starken Tier zum Kampf stellen. Nach einem harten Kampf gelingt es dem Schwertkämpfer der Bestie den Kopf abzuschlagen. Nur wenig später entdecken sie einen Mann ohne Oberkörper, der an dem Kadaver hängt und nach einigen Worten schließlich flüchtet um Rache an einem Shichibukai zu nehmen.[3]

Anmerkungen und Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.