Fandom


Shindemo tasukeru Luffy VS Kaigun Battle Start (jap. 死んでも助けるルフィVS海軍戦闘開始, shindemo tasukeru
rufi tai kaigun batoru sutāto
) ist der Titel der 467. Episode der Fernsehserie, die zunächst am 19. September 2010 auf dem japanischen Sender Fuji Television in HDTV ausgestrahlt wurde.

Zusammenfassung

Während sich noch alle Anwesenden über Luffys Ankunft wundern, gibt er Shirohige die Information, dass Ace früher hingerichtet werden soll, was dieser aber für eine Finte hält, weil Sengoku sich wohl nicht so leicht in die Karten schauen lassen würde. Plötzlich beginnt der Strohhut ohne nachzudenken in die Menge zu sprinten und sich mit allen möglichen Gegner herumzuschlagen. Dadurch werden die Piraten von einem gewaltigen Kampfgeist erfasst. Luffy muss jedoch mehrmals von Freunden aus der Klemme geholfen werden.

Als Ace sieht, wie Luffy mehrmals verletzt wird, hält er es nicht mehr aus und ruft ihn zu, dass er nicht kommen soll. Er ignoriert diese Aussage jedoch, da ihn die Piratenregeln nicht interessieren: Ace ist sein Bruder und er wird ihn retten. Daraufhin erinnert sich Ace an die Zeit, als sie ein Ritual vollzogen um die Bruderschaft zu bestätigen. Sengoku gibt anschließend die Anweisung Luffy zu schnappen, da er den gesamten Schlachtverlauf beeinflusst.

Handlung

Luffy konkurriert mit Whitebeard!

Die umstehenden Marinesoldaten und Piraten, sowie Koby und Helmeppo sind erstaunt darüber, dass Luffy auf dem Schlachtfeld erscheint ist und mit Whitebeard konkurriert. Während Helmeppo sich wundert, warum Luffy sich nicht nach seinem Ausbruch aus dem Gefängnis Impel Down befreit hat, weiß Koby, dass er so handelt, weil er nicht anders kann.

Von seinem Schafott aus sieht Ace seinen kleinen Bruder neben seinem Pops stehen, der von dem Rookie die Information erhält, dass die Marine Aces Hinrichtung vorzieht. Währenddessen stehen Buggy, Galdino und Ivankov und sehen zu ihrem Erstaunen mit an, dass die beiden miteinander auf gleicher Ebene reden, bis Luffy plötzlich losstürmt, vom Kopf der Moby Dick auf die vereiste Bucht springt und sogleich die erste herannahende Einheit von Marineoffizieren mit einer Gomu Gomu no Bazooka aus dem Weg räumt.

Luffys Vorstoß beginnt

Von Luffys Vorpreschen angefeuert, befiehlt Jozu seiner Division, ebenfalls vorzurücken, und auch Jinbe und Ivankov wollen sich nicht mehr zurückhalten und springen mit den Candies im Schlepptau vom Bug des Marineschlachtschiff, mit dem sie aus dem Gefängnis geflohen sind, während Buggy und Galdino noch zurückbleiben. Auch Kommandant Jill rückt mit seiner 14. Division weiter vor und greift mit einem Speerstoß an.

Auf dem Schafott aus beobachten Garp und Sengoku Luffys Wirkung auf die anderen Piraten, die von seinem waghalsigen Vorbild einfach mitgerissen zu werden scheinen. Doch ist sich Großadmiral Sengoku sicher, dass seine Strategie wasserdicht ist und befiehlt weiterhin seinen Kommandos zu folgen. Marco landet währenddessen neben Whitebeard, der seinen Gegner Sengoku so einschätzt, dass er einfach nur seinen Plan ablaufen lassen will, da nun alles an seinem Platz ist, was er für die Umsetzung braucht. Als Whitebeard von Marco hört, dass Squard und die anderen Piraten von der Shin Sekai in der Bucht von den Vizeadmiralen aufgehalten werden, meint der Kapitän zum Kommandanten seiner ersten Division, bei ihm zu bleiben. Der große Pirat ist sich sicher, dass es Teil von Sengokus Plan sein muss, dass Whitebeard und seine Verbündeten die Informationen erhalten sollten, dass Aces Hinrichtung vorgezogen werden soll, um weiter vorzurücken.

Kurz darauf stoppt Admiral Kizaru mit seinen Teufelskräften der Pika Pika no Mi Speed Jills weiteren Vorstoß, als er plötzlich Luffy sieht, der den Admiral erkennt, aber einfach weiter in Richtung des Schafotts rennt. Als Kizaru zu einem seiner Lichtkicks ansetzt, rettet Ivankov den Sohn seines besten Freundes, indem er ihn mit einem Death Wink aus dem Weg schießt und ihn so aus der Schussbahn bugsiert ehe die Explosion erfolgt, deren Wucht Buggy schier verzweifeln lässt. Doch seine neuen Gefolgsleute aus Impel Down interpretieren dies als Absichtsbekundung, er wolle Kizaru persönlich erledigen.

Als sich Luffy für Ivankovs Hilfe bedankt, bemerkt dieser plötzlich einen weiteren Lichtstrahl, den ein Gegner auflädt. Zunächst hält er ihn für einen weiteren Angriff des Admirals, doch erkennt er, dass der Angriff durch Kuma erfolgt, dem er mit Rolling Esthé ausweicht. Nach der Landung blickt Ivankov zu Kuma. In Gedanken kann er nicht glauben, dass Kuma, den er so langen kennt, einen Lichtstrahl auf ihn abgefeuert hat. Als er mit ihm reden will, feuert Kuma erneut und schießt ein Loch in Ivankovs Frisur. Dem Oberhaupt des Kambakka-Königreichs ist klar, dass er sich dem Shichibukai alleine stellen muss, weshalb er Luffy vorausschickt.

Schon wenig später trifft Luffy auf zwei alte Bekannte, die er zunächst nicht erkennt. Fullbody und Jango wollen ihn aufhalten, doch hypnotisiert Jango sich und Fullbody mit seinen beiden Chakram-Pendel, während Luffy, der von einer nahen Explosion abgelenkt wurde, in Kapitän Hina eine neue Gegnerin findet, die er von Arabasta zu erkennen glaubt und die ihn mit Awase „Baori“, einer Attacke mit den Teufelskräften der Ori Ori no Mi attackiert. Allerdings lässt sich Luffy nicht beirren und überwindet sie, in dem er mit Gear 2 ausweicht und weiter vorprischt.

Erstes Stocken der Offensive

Vor der Bucht sind die Piraten der Shin Sekai mit den Vizeadmiralen beschäftigt. Squard glaubt, alleine durch die von Oars durchbrochene Mauer vorstoßen zu können, um Ace zu befreien, als aus dem Schatten plötzlich Akainu auf ihn zu tritt.

Währenddessen trifft Luffy auf die ersten schwereren Gegner. Nachdem er einen Hieb mit einer Eisenkeule abbekommen hat, wird sein Fausthieb ebenfalls abgewehrt, ehe er den Angreifer mit einer Gomu Gomu no Muchi zur Seite treten kann. Doch der nächste Gegner wartet nicht lange und greift ihn sofort mit einem Schwerthieb an, dem er ausweichen kamm, um den Schwertkämpfer dann ins Reich der Träume zu befördern. Von seinem Schafott aus sehen Ace, Garp und Sengoku, wie Luffy gegen die Offiziere kämpft, und auch Moriah verfolgt das Geschehen, der den Plan hegt, dem Strohhutpiraten erneut den Schatten zu stehlen, um ihn Oars einzupflanzen. Er lässt einige Zombiesoldaten auferstehen, um Luffy zu fangen, der Schwierigkeiten hat, an ihnen vorbeizukommen. Hier auf dem Schlachtfeld hat Moriah einen deutlichen Vorteil, da er aus den gefallenen Soldaten jederzeit neue Marios herstellen kann. Auch Kizaru lässt weitere Soldaten vorrücken, um Luffy zu stoppen und fragt sich schon, wie lange es der Rookie aushalten wird.

Mitten in das Kampfgeschehen schrillt Aces Schrei nach seinem kleinen Bruder, der ihm sagt, dass er wegbleiben soll. Doch lässt sich Luffy von Aces Zurufen nicht beirren und ruft ihm seinerseits entgegen, dass sie Brüder seien und dass er sich einen Dreck um die Regeln der Piraterie schert, was die Marinesoldaten irritiert, da sie Luffy für einen weiteren Sohn Gold Rogers halten. Als Moriah seinen Marios erneut befiehlt, Luffy zu fangen, greift Jinbe ein, der die Untoten mit einer Wasserwelle reinigt und Luffy weiter vorschickt, während er sich um die Marineoffiziere und Moriah kümmern will.

Sengokus Befehl, den Rookie nicht die Kontrolle übernehmen zu lassen, erhört ihn ein Riese der Kyojin Butai und stellt sich Luffy und Jinbe entgegen. Während Luffy von dem Riesen angegriffen und für kurze Zeit in Schach gehalten wird, offenbart der Großadmiral, dass Luffy der Sohn des Anführers der Revolutionsarmee Monkey D. Dragon ist. Auf dem Schlachtfeld erschrecken vor allem Buggy, Galdino und Moriah vor dem Namen, während Hancock für ihren Luffy schwärmt. Smoker hat nun endlich seine Erklärung für Dragons Intervention in Loguetown, als der Revolutionsanführer dem jungen Piraten vor der Gefangennahme rettete und ihm letzten Endes die Flucht auf die Grandline ermöglichte. Die Nachricht eilt bis auf das Sabaody-Archipel, auf dem ein Reporter über eine Den Den Mushi weiterberichtet und Luffys Abstammung in die Welt hinausträgt.

Für die Marineoffiziere in der Bucht steht fest, dass sie Luffy nicht am Leben lassen können und stürmen auf ihn zu. Garp nimmt die Veröffentlichung auf die leichte Schulter und sieht ohnehin keinen Sinn mehr darin es zu verheimlichen, da Luffy bereits ein Gesetzloser ist. Währenddessen erledigt Luffy unter tosendem Beifall der Piraten seinen Gegner mit einer Gomu Gomu no Gigant Rifle, ehe er Ace zuruft, dass er sagen kann, was er will: Er wird ihn retten, selbst wenn es ihm selbst das Leben kostet!

Von dem Zuruf erneut angefeuert, lassen sich erneut Jozus und Jills Divisionen von der Stimmung mitreißen, während Whitebeard vor den Augen des ungläubig starrenden Ace auf dem Kopf der Moby Dick zu Marco meint, dass sie Luffy nicht einfach sterben lassen könnten.

Hintergrundinformationen

Fehler

Verweise

Charaktere

Impel-Down-Flüchtlinge
Monkey D. Luffy, Jinbe
Shirohige-Piratenbande und Verbündete
Edward Newgate, Portgas D. Ace, Buggy, Galdino, Jozu, Speed Jill, Marco, Squard, Vista, Kuriel
Revolutionäre
Emporio Ivankov, Monkey D. Dragon[1]
Marine
Koby, Helmeppo, Monkey D. Garp, Sengoku, Kizaru, Fullbody, Jango, Hina, Smoker, Tashigi
Ōka Shichibukai
Bartholomew Kuma, Gekko Moriah, Boa Hancock, Dracule Mihawk, Donquixote Doflamingo

Attacken

Monkey D. Luffy
Gomu Gomu no Bazooka, Gear 2 (Kampfmodus), Soru, Gomu Gomu no Muchi, Gomu Gomu no Pistol[1], Gear 3 Hone Fūsen, Gomu Gomu no Gigant Rifle
Emporio Ivankov
Death Wink, Rolling Esthé[2]
Jango
One Two Jango
Hina
Awase „Baori“[2]

Orte

Marineford, Sabaody-Archipel

Anmerkungen und Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 In Rückblende
  2. 2,0 2,1 Ersteinsatz
*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+