FANDOM


Victoria Thindolly, oft auch nur Thindolly genannt, war ein gefeierter und bekannter Star und diente nun als Mario Doktor Hogback. Ihr Körper erhielt das Tattoo mit der Nummer 400 und den Schatten eines Hausmädchens aus dem Westblue mit dem Namen Margarita.

Victorias Geschichte

Ihr Leben

Wie Usopp, Nami und Chopper herausfinden, war Victoria Thindolly vor ihrem Tod ein bekannter Star, der ein stets freundliches Wesen ohne jede Allüren hatte. Dies führte dazu, dass sich Doktor Hogback in sie verliebte, als er sie vor einiger Zeit behandelte. Nachdem er erfuhr, dass Thindolly bereits einen anderen hatte, starb sie schließlich bei einem Unfall.[1][2]

„Wiedergeburt“

Nach ihrem Tod trat Gekko Moriah an Doktor Hogback heran, der ihm anbot, mit seinem medizinischen Wissen und den Kräften von Moriahs Kage Kage no Mi wieder ins Leben zu holen, wenn Hogback Mitglied der Yonkaijin würde. Der Doktor holte Victorias Leichnam schließlich aus ihrem Grab und brachte sie ins Labor, wo sie von Moriah den Schatten eines Dienstmädchens, Margarita, erhielt.[2][3]

Seither hält sich Hogback den Mario ebenfalls als willenloses Dienstmädchen, das allerdings, wie ihre Schattenbesitzerin, jede Form von Tellern zu hassen scheint, weshalb sie das Essen stets ohne Teller serviert.[4][3] Chopper gelingt es jedoch, Hogbacks Kontrolle über Thindolly und den Schatten zu brechen, so dass sie sich gegen Hogback zur Wehr setzt und ihm die Hilfe verweigert, als dieser von Oars zerprampelt wird, der auf der Suche nach den Strohhut-Piraten war.[2][5]

Thindolly verliert ihren Schatten, als Gekko Moriah ihn mit denen aller anderen Marios der Thriller Bark für Shadows’ Asgard einsetzt.[6]

Ihre Fähigkeiten und Schwächen

Thindolly wirft in Kämpfen vor allem mit verschiedenen Tellern, die sie zielsicher auf ihre Gegner wirft, kann aber auch zutreten.[7][2]

Attacken

Hintergrundinformationen

  • シンドリー, shindorī, lässt sich auf verschiedene Arten romanisieren. Teilt man den Namen in シン, shin, und ドリー, dorī, kann man diese als thin und dolly romanisieren. In der offiziellen deutschen Fassung übernahm man für die ganzen Namen ビクトリア・シンドリー die Fassung Victory Cindry, die zuvor durch Fans bereits in Scanlations verwendet wurde, während man Hogback sie dann später Thindolly nennen ließ. Die Version Cindry basiert offenbar darauf, dass der englische Name Cindy in japanischer Umschrift als シンディ, also shindi, geschrieben wird.

Anmerkungen und Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.