FANDOM


Weapons Left (jap. ウエポンズ・左(ウエポンズ・レフト), Ueponzu Refuto; übers. „Waffen Links“) ist eine Attacke von Franky, die er durch seinen Cyborg-Körper ausführen kann. Auch mit seiner Aufrüstung beherrscht Franky noch immer diese Attacke, wenn auch in stärkerer Form.

Ausführung

Als Battle Franky 36 klappt Franky seine linke Hand zu Seite, sodass sich eine Art Kanone öffnet, aus der er Granaten feuern kann. Zur besseren Zielerfassung öffnet sich ein Visier auf der Handfläche.[1]

Durch seine Umrüstung verbergen sich gleich vier Kanonen in den Knöcheln seiner linken Hand, die in Serie feuern können.[2]

Einsätze

Battle Franky 36

  • Luffy weicht dieser Attacke knapp aus.[1]
  • Auf dem Justizturm hält er so einige Soldaten von sich und Nico Robin fern.[3]
  • Nachdem er Fukurō gegen eine Wand schleudert, setzt Franky mit einigen Granaten nach, doch sein Kontrahent weicht aus.[4]
  • Einer weiteren Weapons Left weicht der Agent mit Kami e Slime aus.[5]
  • Franky schießt einen Zombiegeneral damit direkt ins Gesicht.[6]
  • Nachdem Talleran seine Heavy Nunchaku mit Spider Nettori Net am Boden fixiert, setzte Franky Weapons Left ein.[7]
  • Als Franky und Zoro eine von Oars I. zerstörte Brücke herunterfallen, verwechseln die Beiden ihn mit einer Wand, woraufhin Zoro zur Probe zusticht und Franky eine Granate hinterherschießt.[8]
  • Oars weicht einer Weapons Left durch seine blitzartigen Reflexe aus.[9]
  • In Shikis Palast erlegt er die Hammer Isoginchaku.[10]

Battle Franky 37

Hintergrundinformationen

  • Im Anime wird dieser Attacke übermäßig häußig mit Beans Left verwechselt, wobei Franky dort keine Granaten sondern Kugeln schießt.

Anmerkungen und Einzelnachweise

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.